| 13. Dezember 2023

A18 Vollanschluss Aesch: Feierliche Übergabe ans Astra

Ralf Wassmer, Tiefbauamt

In Aesch hat der Kanton Basel-Landschaft am 20. Oktober 2023 mit einem schlichten Symbolakt den A18 Vollanschluss an den Bund übergeben. Der neue Verkehrsknotenpunkt ist ein zentraler Baustein im übergeordneten Strassennetz des Kantons und wird die dynamische Entwicklung der Region als Wohn- und Arbeitsstandort fördern. Neben dem Verkehrsfluss verbessert das neue Bauwerk auch den Lärm- und den Grundwasserschutz.

Symbolisch übergibt Regierungsrat Isaac Reber den Vollanschluss Aesch an Jürg Röthlisberger, Direktor des ASTRA (Quelle: BUZ)

Am Freitag, 20. Oktober 2023 wurde der A18 Vollanschluss Aesch dem Bundesamt für Strassen ASTRA übergeben. Regierungsrat Isaac Reber, Eveline Sprecher, Gemeindepräsidentin von Aesch, und Jürg Röthlisberger, Direktor des ASTRA feierten die Übergabe des Vollanschlusses vom Kanton als Bauherrn an den Bund als Eigner und Betreiber mit einem schlichten Anlass. An der Übergabefeier nahmen alle am Projekt Beteiligten teil sowie Landrätinnen und Landräte und Gemeinderätinnen und Gemeinderäte von Aesch und Dornach.

Seit dem Spatenstich sind rund vier Jahre vergangen. Mit dem Abschluss der Bauarbeiten ist die Entlastung eines überstrapazierten Knotenpunkts im Strassennetz des Kantons Basel-Landschaft jetzt Tatsache. «Die Inbetriebnahme des Vollanschlusses ist nicht nur für die Gemeinde Aesch ein Gewinn, sondern für die ganze Region. Er ist für unseren Kanton ein zentraler Baustein im übergeordneten Strassennetz», sagte Regierungsrat Isaac Reber in seiner kurzen Ansprache. Dass es sich der Kanton dabei nicht einfach gemacht habe, betonte ASTRA-Direktor Jürg Röthlisberger, «weil ihm dieses Projekt zu wichtig war: Er hat sich aktiv dafür eingesetzt, den Ausbau zum Vollanschluss noch vor der Übergabe der Strasse an den Bund umzusetzen.» Die Gemeindepräsidentin Eveline Sprecher bedankte sich beim Kanton und beim ASTRA für die Entlastung der Dorfdurchfahrt. «Vergessen sind die Behinderungen und Strapazen, welche die Aescher Bevölkerung – vor allem auch an Wochenenden bei Vollsperrungen – ertragen musste.»

Die alte Autobahnbrücke auf der A18 wird abgerissen (Quelle: TBA)

Schalungsgerüst für die neue Autobahnbrücke A18 (Quelle: TBA)

Der Vollanschluss Aesch wird die dynamische Entwicklung der Birsstadt und der umliegenden Wohn- und Arbeitsplatzareale fördern. Der Kanton setzt damit die Strategie um, wichtige Gebiete besser zu erschliessen, Wege zu verkürzen und mittels gezielter Ausbauten auch bei Langsamverkehr und ÖV das Gesamtverkehrssystem als Ganzes zu verbessern.

Mit dem Vollanschluss Aesch wurden der Lärmschutz und der Grundwasserschutz deutlich ausgebaut. Eine Strassenabwasser-Behandlungsanlage (SABA) filtert das mit Abfall, Pneu- und Belagsabrieb verschmutzte Regenwasser, bevor es in die Birs eingeleitet wird. «Der Turbokreisel in Aesch ist ein tolles Bauwerk», schliesst Reber seine Ansprache und übergibt ihn dem ASTRA-Direktor Röthlisberger.

Kreiselfahrbahn wird in Beton unter neu gebauter Autobahnbrücke A18 erstellt (Quelle: TBA)

Verkehrsfreigabe Vollanschluss Aesch (Quelle: TBA)